Gemeinsame Stromversorgung per USB aktivieren

Hiermit können Sie die Energieverwaltungsrichtlinie zur gemeinsamen Stromversorgung per USB aktivieren.

Bestimmte Geräte haben einen speziellen USB-Port, der mit einem Blitz- oder Batteriesymbol gekennzeichnet ist und zum Aufladen von Geräten wie etwa einem Mobiltelefon mithilfe des Systemakkus verwendet werden kann. Diese Richtlinie betrifft das Ladeverhalten dieses Ports, wenn sich das System im Ruhemodus befindet oder heruntergefahren wurde. Diese Richtlinie hat keine Auswirkungen auf die übrigen USB-Ports und das Ladeverhalten, solange das System aktiv ist.

Ist das System aktiv, dann stellt der USB-Port immer Ladestrom bereit.

Im Ruhemodus dagegen wird, wenn diese Richtlinie auf "true" gesetzt ist, am USB-Port Ladestrom bereitgestellt, wenn das Gerät mit einer Netzsteckdose verbunden oder der Ladestand des Akkus höher als 50 % ist. Andernfalls liegt kein Ladestrom an.

Ist das Gerät heruntergefahren, dann wird, wenn diese Richtlinie auf "true" gesetzt ist, Ladestrom am USB-Port bereitgestellt, wenn das Gerät an eine Netzsteckdose angeschlossen ist. Andernfalls liegt kein Ladestrom an.

Ist diese Richtlinie nicht eingestellt, dann wird sie aktiviert und kann vom Nutzer nicht geändert werden.

Unterstützt auf: Mindestens Windows 7 oder Windows Server 2008

Registry HiveHKEY_LOCAL_MACHINE
Registry PathSoftware\Policies\Google\ChromeOS
Value NameDeviceUsbPowerShareEnabled
Value TypeREG_DWORD
Enabled Value1
Disabled Value0

chromeos.admx

Administrative Vorlagen (Computer)

Administrative Vorlagen (Benutzer)