Liste der Web-Apps konfigurieren, deren Installation erzwungen wurde

Hierdurch wird eine Liste von Web-Apps festgelegt, die automatisch installiert werden, also ohne Interaktion des Nutzers, und die vom Nutzer weder deinstalliert noch deaktiviert werden können.

Jedes Listenelement der Richtlinie ist ein Objekt, das aus der obligatorischen Komponente "url" und den beiden optionalen Komponenten "default_launch_container" und "create_desktop_shortcut" besteht. Unter "url" wird die URL der Web-App angegeben, die installiert werden soll. "launch_container" sollte entweder "window" oder "tab" sein, um festzulegen, wie die Web-App nach der Installation geöffnet wird. Wenn unter Linux und Windows eine Desktopverknüpfung erstellt werden soll, setzen Sie "create_desktop_shortcut" auf "true". Wenn "default_launch_container" weggelassen wird, wird die App standardmäßig in einem Tab geöffnet. Unabhängig vom Wert von "default_launch_container" können Nutzer ändern, in welchem Container die App geöffnet wird. Wird "create_desktop_shortcut" weggelassen, werden keine Desktopverknüpfungen erstellt. In der Richtlinie "PinnedLauncherApps" wird beschrieben, wie Sie Apps an die Chrome OS-Ablage pinnen können.
Unter https://cloud.google.com/docs/chrome-enterprise/policies/?policy=WebAppInstallForceList erhalten Sie weitere Informationen zum Schema und der Formatierung.

Beispielwert

[
{
"url": "https://www.google.com/maps",
"create_desktop_shortcut": true,
"default_launch_container": "window"
},
{
"url": "https://docs.google.com",
"default_launch_container": "tab"
}
]

Unterstützt auf: Mindestens Windows 7 oder Windows Server 2008

Ohne Nutzereingriff zu installierende URLs für Web-Apps.

Registry HiveHKEY_LOCAL_MACHINE or HKEY_CURRENT_USER
Registry PathSoftware\Policies\Google\Chrome
Value NameWebAppInstallForceList
Value TypeREG_SZ
Default Value

chrome.admx

Administrative Vorlagen (Computer)

Administrative Vorlagen (Benutzer)