DNS-Abfragen für zusätzliche DNS-Eintragstypen erlauben

Diese Richtlinie bestimmt, ob Google Chrome zusätzliche DNS-Eintragstypen abfragen darf, wenn der Browser unsichere DNS-Anfragen sendet. Diese Richtlinie hat keine Auswirkungen auf DNS-Abfragen, die über die Funktion „Sicheres DNS" getätigt werden, die immer zusätzliche DNS-Typen abfragen darf.

Wenn diese Richtlinie aktiviert oder nicht konfiguriert ist, können zusätzliche Typen wie HTTPS (DNS-Typ 65) abgefragt werden, zusätzlich zu A (DNS-Typ 1) und AAAA (DNS-Typ 28).

Ist die Richtlinie deaktiviert, wird das DNS nur für A (DNS-Typ 1) und/oder AAAA (DNS-Typ 28) abgefragt.

Diese Richtlinie ist eine vorübergehende Maßnahme. Sie wird aus künftigen Versionen von Google Chrome entfernt. Nachdem sie entfernt wurde, kann Google Chrome zusätzliche DNS-Typen immer abfragen.

Unterstützt auf: Microsoft Windows 7 oder höher

Registry HiveHKEY_LOCAL_MACHINE or HKEY_CURRENT_USER
Registry PathSoftware\Policies\Google\Chrome
Value NameAdditionalDnsQueryTypesEnabled
Value TypeREG_DWORD
Enabled Value1
Disabled Value0

chrome.admx

Administrative Vorlagen (Computer)

Administrative Vorlagen (Benutzer)